Arbeitsaufgaben

"Kassandra" greift am Beispiel alter mythologischer Geschichten viele "zeitlose" Themen und Fragestellungen auf. Einigen dieser Fragestellungen werden wir in der Auseinandersetzung mit dem Text folgen.Entwickelt werden diese Gesichtspunkte anhand von Motiven und Motivfeldern, die immer wieder auftauchen und "weitergesponnen" werden. Damit wir die Entwicklungslinien identifizieren können, sollten wir beim Lesen ein paar Anmerkungen machen (und im Idealfall im Text selbst Markierungen setzen). 

 

Insbesondere sind folgende Motivfelder / Themenbereiche für uns wichtig: 

 

  • Persönlichkeit Kassandras und Kassandras Entwicklung vom "naiven und verwöhnten" Königstöchterchen zur weisen, abgeklärten, desillusionierten Frau, die am Ende nur noch etwas "besitzt": Ehrlichkeit gegenüber sich selbst
  • Sprachreflexion: Sprache und Macht; Sprache als Herrschaftsinstrument und Manipulationsmittel; Sprache als "Instrument der Erkenntnis"
  • Krieg und die Logik des Krieges: Der Vorkrieg, in dem fundamentale gesellschaftliche und zivilisatorische Grundwerte in Frage gestellt werden; der Krieg, der diese fundamentalen gesellschaftlichen und zivilisatorischen Grundwerte zerstört; die Figur des Eumelos und die Palast-Wache
  • Entmythologisierung: Deutung von Mythen als "Herrschaftsinstrument"; Darstellung der Helden-Mythen aus weiblicher Sicht (in Opposition zur herrschenden Geschichtsschreibung) 
  • (unmögliche?) Utopie einer Gesellschaft, die anderes als die patriarchale und durch Machtstreben geprägte patriarchale Gesellschaften funktioniert (IDA-Welt bzw. Welt am Skamandros <--> Palast-Welt)

 

Literaische Problemarbeit - Wiederholung

Argumentation in der literarischen Probl
Microsoft Word Dokument 22.0 KB
literarische Problemarbeit Kassandra.doc
Microsoft Word Dokument 17.4 KB
Verbesserung Argumentation und Beispiel, 28. 2. 2013
Argumentation Kassandra Übung130228.docx
Microsoft Word Dokument 25.7 KB